migesplus.ch - MIgration plus GESundheit

migesplus.ch bietet ein zentrales Portal für mehrsprachige Informationen zu Gesundheitsfragen. Es ist ein Projekt im Rahmen des nationalen Programms Migration und Gesundheit des Bundesamtes für Gesundheit.

Weshalb migesplus.ch?

Migrantinnen und Migranten in der Schweiz sind unterschiedlichen gesundheitlichen Risiken ausgesetzt. Aufgrund von sprachlichen und strukturellen Barrieren ist für viele von ihnen der Zugang zu den Angeboten der Prävention und Gesundheitsversorgung erschwert.

  • migesplus.ch unterstützt Fachpersonen und Institutionen, Migrantinnen und Migranten den Zugang zu Gesundheitsinformationen und -angeboten zu erleichtern.
  • Mit der einfachen Bezugsmöglichkeit von mehrsprachigen Informationen zu Gesundheitsfragen trägt migesplus.ch dazu bei, Zugangsbarrieren abzubauen und die gesundheitliche Situation von Migranntinnen und Migranten zu verbessern.

migesplus.ch für wen?

  • für Migrantinnen und Migranten sowie Interessierte
  • für Fachpersonen und Institutionen aus dem Gesundheits-. Sozial- und Bildungsbereich, die Migrantinnen und Migranen beraten und über Gesundheitsthemen informieren
  • für Herausgeber von Gesundheitsinformationen

Wer steht hinter migesplus.ch?

Das Schweizerische Rote Kreuz entwickelt und koordiniert migesplus.ch im Auftrag des Bundesamtes für Gesundheit BAG. Grundlage bildet die vom Bundesamt für Gesundheit erarbeitete Strategie «Migration und Gesundheit».

migesplus.ch wird von einer breit abgestützten Gruppe von Expertinnen und Experten fachlich und strategisch begleitet.

Projektbeschrieb als pdf-Download