Praxisbeispiel

Miges Balù – für gesunde Kleinkinder mit Migrationshintergrund

Das überregionale Projekt Miges Balù ist ein Beratungsangebot der Mütter- und Väterberatung zur Förderung einer ausgewogenen Ernährung und ausreichenden Bewegung ab Geburt. Auf niederschwelligem Weg werden fremdsprachige Eltern gezielt informiert und in ihrer Aufgabe als Eltern sensibilisiert. Bei Gesprächsrunden und in Einzelberatungen von fremdsprachigen Eltern werden interkulturelle Vermittlerinnen und Vermittler eingesetzt sowie Informationsbroschüren und Merkblätter in verschiedenen Sprachen verwendet.

Ziele

Miges Balù setzt sich dafür ein, dass jedes Kind, unabhängig von dessen Herkunft, die gleichen Chancen für einen gesunden Start ins Leben erhält. Mütter- und Väterberatungsstellen werden unterstützt, Familien mit Migrationshintergrund besser zu erreichen. Die Zielgruppe soll von deren Informations- und Beratungsangebot (beispielsweise Stillen, ausgewogene Ernährung, Erziehung und kindgerechte Bewegung) maximal profitieren.

Link

https://gesundheitsfoerderung.ch/kantonale-aktionsprogramme/ernaehrung-und-bewegung/kinder-und-jugendliche/fokusthemen/kleinkindbereich.html

Erfolgsgeschichten teilen

Haben Sie auch schon Gesundheitsinformationen für benachteiligte Bevölkerungsgruppen verbreitet? Möchten Sie Ihre Erfahrungen mit einem breiten Fachpublikum teilen? Gerne veröffentlichen wir Ihre bewährten Zugangswege und Praxisbeispiele auf migesplus!