Flyer

Sprachnachrichten zum Umgang mit dem Coronavirus

Die Abteilung Prävention des Gesundheitsdepartements Basel-Stadt hat in Zusammenarbeit mit der HEKS-Regionalstelle beider Basel und FemmesTISCHE Basel Audiodateien zu Corona in verschiedenen Sprachen erstellt.

Um was geht es? Auch Menschen, die keine Landessprache verstehen, müssen über die Corona Verhaltensregeln informiert werden. Während der Pandemie ist aufgefallen, dass vulnerable, oftmals fremdsprachige Menschen einen erschwerten Zugang zu gesicherten, aktuellen und lokalen Informationen rund um den Umgang mit dem Coronavirus haben. Die Abteilung Prävention des Gesundheitsdepartements Basel-Stadt möchte dies mit Sprachnachrichten in 17 Sprachen ändern: 23 Vertreterinnen und Vertreter von Communities nehmen Sprachnachrichten mit den aktuellen Bestimmungen und Empfehlungen rund um das Coronavirus auf und streuen diese via Whatsapp in ihren Netzwerken. Bis jetzt sind zwei Nachrichten aufgenommen und gestreut worden:

  • Eine zu den allgemeinen Hygiene- und Schutzmassnahmen
  • Eine zu den Massnahmen bis Ende Februar 2021
  • Eine neue Sprachnachricht zu den Bestimmungen ab 1. März 2021 ist in Planung

Die Audiodateien stehen auf der Webseite coronavirus.bs.ch/sprachen zum Download zur Verfügung. Weiter finden Sie auf dieser Website eine Sammlung von Anlaufstellen und Hilfsangeboten.

Helfen Sie mit! Damit möglichst viele Menschen erreicht werden können, hat die Abteilung Prävention Plakate und Flyer mit QR-Codes entwickeln lassen. Ziel ist, diese Plakate an Orten mit viel Personenverkehr zu platzieren. Damit sollen fremdsprachige Personen niederschwellig an Informationen kommen.

Versionen
Download
Bestellung

Flyer Informationen zum Coronavirus mehrsprachig

gratis

Plakat Informationen zum Coronavirus mehrsprachig

gratis