Film

Zwischen Bangen und Hoffen

Psychisch erkrankte Menschen – Angehörige und das soziale Umfeld

Der Film «Zwischen Bangen und Hoffen» gibt psychisch erkrankten Menschen und deren Angehörigen ein Gesicht und eine Stimme. Er zeigt, was es heisst, mit einer psychischen Erkrankung zu leben. Sensibilisieren, aufklären, Empathie schaffen – das ist das Anliegen dieses Films. Die Frauen und Männer, die im Film über ihr Bangen und Hoffen während der Krankheit sprechen, stehen souverän dazu. Sie ermutigen andere Betroffene, es ihnen gleich zu tun und Unterstützung zu holen.