Publikumsinformation
Publikumsinformation

Diabetes und Ramadan

Zum Ramadan fasten − auch bei Diabetes möglich

Titelbild Diabetes und Ramadan deutsch

Auch Menschen mit Diabetes Typ 1 oder Typ 2 können zum Ramadan fasten − aufgrund der Stoffwechselerkrankung sind sie aber gemäss allen islamischen Rechtsschulen nicht dazu verpflichtet. Viele Gläubige bestehen jedoch darauf, das Fasten einzuhalten. Da während des Ramadans tagsüber gefastet wird und die Mahlzeiten nach Sonnenuntergang eingenommen werden, besteht während des Tages die Gefahr einer Hypoglykämie (Unterzuckerung) und nachts die Gefahr einer Hyperglykämie (Überzuckerung). Damit das Fasten möglichst risikolos geschehen kann, müssen Diabetes-Betroffene ihre Therapie an die neuen Essgewohnheiten anpassen und einige Regeln beachten.

Weitere Sprachen auf Anfrage bei der Organisation Diabetes Schweiz.

Downloads/Bestellungen

Auch Interessant

Publikumsinformation

Es handelt sich um ein Logo auf der Vorderseite der Verpackung, das mit Hilfe einer farbigen Skala von A - grün (=ausgewogen) bis E - rot (= unausgewogen) über die Zusammensetzung eines Produktes informiert. Es hilft, ähnliche Lebensmittel mit wenig Zeitau…

3 Sprachen
Publikumsinformation
Gesunde Füsse

Alle Massnahmen, die der Arteriosklerose entgegenwirken, kommen nicht nur Ihren Füssen zugute, sondern wirken sich auch günstig auf Erkrankungen wie Herzinfarkt oder Hirnschlag aus: - Verzicht auf Nikotin - Ausgewogene Ernährung - Normales Körpergewicht - …

3 Sprachen
Publikumsinformation

Diabetes-Ernährung bedeutet genuss- und abwechslungsreiches Essen, das für die ganze Familie geeignet ist. Neben Medikamenten und Bewegung ist das richtige Essen die wichtigste Säule zur Behandlung des Diabetes. Folgende Themen werden einfach und übersicht…

3 Sprachen