Fachinformation
Fachinformation

Gesundheitskompetenz in herausfordernden Kontexten

Eine Bedarfserhebung zur Förderung der Gesundheitskompetenz bei Menschen in schwierigen Lebenslagen durch sozialberatende Stellen

Titelbild_Gesundheitskompetenz
Die Kompetenz, Informationen zu den Bereichen Krankheitsbewältigung, Krankheitsprävention und Gesundheitsförderung zu finden, zu verstehen, zu beurteilen und anzuwenden ist von zentraler Bedeutung für die Förderung, Erhaltung und Wiederherstellung der Gesundheit. Aus Studien und Befragungen ist bekannt, dass Personen in schwierigen Lebenslagen eine tiefere Gesundheitskompetenz aufweisen. Besonders vulnerabel sind dabei Personen, die von mehreren Risikofaktoren betroffen sind. Es erscheint deshalb zentral, die Bedürfnisse von diesen Personen in Hinblick auf Gesundheitskompetenz besser zu verstehen und darauf aufbauend die Gesundheitskompetenz zu stärken. Sozialberatende Organisationen bieten dabei grosses Potential, um Personen in schwierigen Lebenslagen zu erreichen und Angebote zur Förderung der Gesundheitskompetenz zu platzieren. Der Schwerpunkt des geplanten Projekts liegt auf der systematischen Bedarfsabklärung bei sozialberatenden Organisationen und Menschen in schwierigen Lebenslagen, welche diese Organisationen zur Beratung aufsuchen. Dabei ist von Interesse, welche Bedürfnisse die Klientinnen und Klienten der sozialberatenden Organisation in Bezug auf die Förderung der Gesundheitskompetenz haben und welche Möglichkeiten sie sehen, um diese Bedürfnisse umzusetzen und wo allenfalls noch Unterstützung benötigt wird. Zudem soll der Frage nachgegangen werden, was die sozialberatenden Organisationen zur Förderung der Gesundheitskompetenz ihrer Klientinnen und Klienten beitragen können und welche Unterstützung die Beratenden benötigen, um dies in ihren Beratungsalltag zu integrieren. Die Erkenntnisse aus dem Projekt sollen dazu beitragen, ein wirksames und akzeptiertes nationales Angebot zur Förderung der Gesundheitskompetenz bei Personen in schwierigen Lebenslagen zu erarbeiten.

Die Kompetenz, Informationen zu den Bereichen Krankheitsbewältigung, Krankheitsprävention und Gesundheitsförderung zu finden, zu verstehen, zu beurteilen und anzuwenden ist von zentraler Bedeutung für die Förderung, Erhaltung und Wiederherstellung der Gesundheit.

Aus Studien und Befragungen ist bekannt, dass Personen in schwierigen Lebenslagen eine tiefere Gesundheitskompetenz aufweisen. Besonders vulnerabel sind dabei Personen, die von mehreren Risikofaktoren betroffen sind. Es erscheint deshalb zentral, die Bedürfnisse von diesen Personen in Hinblick auf Gesundheitskompetenz besser zu verstehen und darauf aufbauend die Gesundheitskompetenz zu stärken. Sozialberatende Organisationen bieten dabei grosses Potential, um Personen in schwierigen Lebenslagen zu erreichen und Angebote zur Förderung der Gesundheitskompetenz zu platzieren.

Der Schwerpunkt des geplanten Projekts liegt auf der systematischen Bedarfsabklärung bei sozialberatenden Organisationen und Menschen in schwierigen Lebenslagen, welche diese Organisationen zur Beratung aufsuchen. Dabei ist von Interesse, welche Bedürfnisse die Klientinnen und Klienten der sozialberatenden Organisation in Bezug auf die Förderung der Gesundheitskompetenz haben und welche Möglichkeiten sie sehen, um diese Bedürfnisse umzusetzen und wo allenfalls noch Unterstützung benötigt wird. Zudem soll der Frage nachgegangen werden, was die sozialberatenden Organisationen zur Förderung der Gesundheitskompetenz ihrer Klientinnen und Klienten beitragen können und welche Unterstützung die Beratenden benötigen, um dies in ihren Beratungsalltag zu integrieren. Die Erkenntnisse aus dem Projekt sollen dazu beitragen, ein wirksames und akzeptiertes nationales Angebot zur Förderung der Gesundheitskompetenz bei Personen in schwierigen Lebenslagen zu erarbeiten.

Downloads/Bestellungen

Auch Interessant

Fachinformation

Wichtige Erfolgskriterien für die Gestaltung von chancengerechten Gesundheitsförderungsangeboten sind beispielsweise Zielgruppenbezug, Settingansatz und Niederschwelligkeit. Daher stellt sich in der Projektplanung häufig die Frage, welche Standorte geeigne…

2 Sprachen
Fachinformation
Digitale Welt: Ohne Kompetenzen bleibt der Zugang verwehrt

Die Digitalisierung hat sich derart mit dem Alltag verwoben, dass es beinahe keinen Lebensbereich mehr gibt, welcher nicht davon betroffen ist. Wer über ausreichende digitale Kompetenzen verfügt, hat es einfacher, von den Vorteilen zu profitieren. Im Gegen…

einsprachig
Fachinformation

Wir unterstützen: Präventions- und Gesundheitsfachpersonen, Sozialarbeitende, Vermittlerinnen, Multiplikatoren, Beratende sowie Gesundheitsorganisationen mit Praxistipps und Fachinformationen.

3 Sprachen
Fachinformation
Gesundheit fördern und Krankheiten vorbeugen

Gesundheitsförderungs- und Präventionsmassnahmen gegen Krankheiten erfordern einen sektorübergreifenden Ansatz, der gesundheitsförderliche Umgebungen stärkt und Verhaltensänderungen bewirkt. Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger sowie Fachperson…

3 Sprachen