Publikumsinformation
Publikumsinformation

Ich hatte einen schwarzen Hund, sein Name war Depression

Titelbild_I had a black dog, his name was depression

Depression ist ein beängstigender und kräftezehrender Zustand. Millionen von Menschen auf der ganzen Welt leben damit. Viele der Betroffenen und ihre Angehörigen haben Angst davor, über ihre Probleme zu reden. Sie wissen nicht, an wen sie sich wenden können, um Hilfe zu bekommen. Doch Depressionen können verhindert werden, wenn man sie behandelt. Eine Depression zu erkennen und sich Hilfe zu suchen, ist der erste und wichtigste Schritt zur Besserung.

Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) erzählt gemeinsam mit dem Schriftsteller und Zeichner Matthew Johnstone die Geschichte „I had a black dog, his name was depression“.

Film

Ich hatte einen schwazen Hund

Auch Interessant

Publikumsinformation
Wenn das Vergessen nicht gelingt

Diese Broschüre richtet sich an Frauen, Männer und Kinder, die Traumatisches erlebt haben, und ihre Angehörigen. Die Broschüre informiert anhand konkreter Beispiele über Entstehung, Folgen und Bewältigung der Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS / PTS…

13 Sprachen
Publikumsinformation
ich bin alles

Für Jugendliche und Eltern. Themenübersicht - Depression erkennen - Depression verstehen - Psychisch gesund bleiben - Depression behandeln - Betroffene unterstützen

Publikumsinformation
Trau dich, Suizidgedanken anzusprechen.

weitere Videos - Erfahre, wie Ardit einer Freundin mit Suizidgedanken helfen konnte - Erfahre, wie Elea einer Freundin mit Suizidgedanken helfen konnte - Erfahre, wie Ilyas einem Freund mit Suizidgedanken helfen konnte - Erfahre, wie Lionel einem Freund mi…

3 Sprachen