Flyer/Merkblatt

Geschlechtliche und sexuelle Minderheiten in Gesundheitsförderung und Prävention

Zielgruppe Kinder und Jugendliche

Die Strategie «Gesundheit2020» des Bundesrates hält fest, dass grundsätzlich alle Bevölkerungsgruppen die gleichen Chancen auf ein gesundes Leben und auf eine optimale Lebenserwartung haben sollen (EDI, 2013). LGBTI-Menschen sind im Verlauf ihrer Kindheit und Jugend durch Stigmatisierung ihrer Geschlechtsidentität bzw. sexuellen Orientierung von gewissen Suchterkrankungen, Depressionen und Suizidversuchen deutlich mehr betroffen als gleichaltrige heterosexuelle Cis-Menschen. Auf Anstoss von LGBTI-Vereinen haben einzelne Kantone die Initiative ergriffen, um diese Situation zu verbessern. Der Sensibilisierungs- und Handlungsbedarf ist jedoch weiterhin gross.

Versionen
Download
Bestellung

Deutsch

Französisch