Fachinformation
Fachinformation

Prävention in der Gesundheitsversorgung (PGV)

Ansatz und Aktivitäten

Titelbild Prävention in der Gesundheitsversorgung
Wie wir wissen, sind nichtübertragbare Krankheiten, einschliesslich psychischer Erkrankungen und Suchtprobleme, in der Schweiz, wie in den meisten Industrieländern, das Gesundheitsproblem Nummer eins. Diese Problematik wird sich aufgrund der sich intensivierenden demografischen Alterung weiter verschärfen. In der Schweiz können wir auf ein qualitativ hochstehendes Gesundheitssystem zählen. Doch leider liegt der Fokus noch immer hauptsächlich auf der Behandlung von akuten Erkrankungen und der Prävention wird noch zu wenig Aufmerksamkeit zuteil. Viele, insbesondere auch chronische, Erkrankungen könnten jedoch vermieden werden, wenn das Gesundheitssystem die Prävention stärker gewichten würde. Deshalb gilt es, die Prävention als notwendige und selbstverständliche Massnahme in bestehende Behandlungs- und Beratungsaktivitäten zu integrieren. Dies mit dem Ziel, zu verhindern, dass sich gesundheitliche Probleme verschlimmern oder multiplizieren.

Wie wir wissen, sind nichtübertragbare Krankheiten, einschliesslich psychischer Erkrankungen und Suchtprobleme, in der Schweiz, wie in den meisten Industrieländern, das Gesundheitsproblem Nummer eins. Diese Problematik wird sich aufgrund der sich intensivierenden demografischen Alterung weiter verschärfen. In der Schweiz können wir auf ein qualitativ hochstehendes Gesundheitssystem zählen. Doch leider liegt der Fokus noch immer hauptsächlich auf der Behandlung von akuten Erkrankungen und der Prävention wird noch zu wenig Aufmerksamkeit zuteil.

Viele, insbesondere auch chronische, Erkrankungen könnten jedoch vermieden werden, wenn das Gesundheitssystem die Prävention stärker gewichten würde. Deshalb gilt es, die Prävention als notwendige und selbstverständliche Massnahme in bestehende Behandlungs- und Beratungsaktivitäten zu integrieren. Dies mit dem Ziel, zu verhindern, dass sich gesundheitliche Probleme verschlimmern oder multiplizieren.

Downloads/Bestellungen

Auch Interessant

Fachinformation
Wir müssen genauer  hinschauen

Diskriminierung aufgrund der Hautfarbe oder kulturellen Zuschreibungen ist schwierig zu thematisieren – auch in der Medizin. Daten könnten die Diskussion voranbringen. Sie fehlen in der Schweiz aber bis anhin grösstenteils.

2 Sprachen
Fachinformation
Migralgie:  Le chemin de l'exil, un continuum de violence

Die Migrations- und Asylpolitik muss aus menschlicher, rechtlicher und medizinisch-sozialer Sicht dringend überarbeitet werden. MASM bietet Politikern und Verwaltungen, die sich der Mängel der Gesetze bewusst sind, dieses Werkzeug an.

einsprachig
Fachinformation

Die Gesundheit der Schweizer Bevölkerung ist von der Umwelt abhängig – gilt das auch umgekehrt? Wie hängen Natur, Mensch und Gesundheit zusammen? Weshalb verhalten wir uns nicht umweltfreundlicher, obwohl wir doch die Folgen kennen, und wie können Anreize …

2 Sprachen
Fachinformation
Médecins Action Santé Migrant·e·s

Médecins Action Santé Migrant-e-s ist eine Vereinigung von Westschweizer Ärztinnen und Ärzten verschiedener Fachrichtungen, die keiner politischen Partei angehören und privilegierte Zeugen der Erfahrungen und des Leidens von Migrantinnen und Migranten sind…

einsprachig